Zu Produktinformationen springen
1 von 3

Natasja Hornby

Asterie

Asterie

inkl. MwSt. - Versand wird beim Checkout berechnet
Größe

Farben vergleichen

Beschreibung

Der Pullover Asterie wird nahtlos von oben nach unten gearbeitet. Die Maschen für den Halsausschnitt werden angeschlagen, dann werden verkürzte Reihen gearbeitet, um den hinteren Teil zu verlängern. Danach wird die Struktur-Passe gestrickt, und es werden weitere verkürzte Reihen gestrickt, um den Halsausschnitt nach vorne zu neigen. Sobald die Passe fertiggestellt ist, werden die Maschen der Ärmel stillgelegt und der Körper wird in der Runde bis zum Bündchen gearbeitet. Für den Körper kannst du wählen, ob du den Pullover mit oder ohne horizontale Brustabnäher und / oder Verjüngung des Körpers arbeiten möchtest. Schließlich werden die Ärmel von oben nach unten in der Runde gearbeitet.

Fotos: Natasja Hornby

Größen

1 (2, 3, 4) {5, 6, 7, 8}

Brustumfang des fertigen Pullovers: 86 (96, 104, 116) {126, 136, 144, 158} cm

Empfohlene Zugabe: ca. 5-10 cm

Strickanleitung

Die digitale Strickanleitung in PDF-Form ist im Strickkit enthalten. Du erhältst sie in den folgenden Sprachen:

  • Englisch

Zubehör

Das Strickkit enthält die benötigte Menge Garn in deiner Wunschfarbe für deine Größe.
Zusätzlich benötigst du:

  • Rundstricknadel 4 mm (80 cm)
  • Rundstricknadel 3.75 mm (60 cm)
  • Maschenschläuche
  • Maschenmarkierer
  • Stopfnadel

Pommernglück FEIN

  • 100% ungefärbte Schurwolle vom Rauhwolligen Pommerschen Landschaf
  • 100g = 300 m
  • Nadelstärke:  3.5 - 4 mm
  • Einfädig
  • Partie: 24

Maschenproben:

  • 21M x 32R auf 3.5mm Nadeln = 10 cm
  • 19M x 28R auf 4mm Nadeln = 10 cm
  • Mit 1 Faden Seide/Mohair und 5mm Nadeln: 16M x 24R

Das Pommernglück Fein lässt sich auch wunderbar mit der englischen LORE kombinieren.

Bitte beachten

Ungefärbtes Naturgarn ist nicht immer in jedem Strang exakt gleich in der Farbgebung. Daher empfiehlt es sich, bei größeren Strickprojekten mit zwei Strängen jeweils im Wechsel zu stricken. Am besten alle 2 Reihen/Runden abwechseln, um eine blockige Wirkung zu verhindern.

Zu den Details